Elektro Weis GmbH in Buchen-Hettingen

Mit einer Be- und Entlüftungsanlage den Energieverbrauch reduzieren

Noch vor wenigen Jahrzehnten machten sich die meisten Menschen über die Belüftung ihrer privaten Wohnräume nur wenige Gedanken. Sie öffneten einmal pro Tag für einige Minuten die Fenster und damit war diese Aufgabe erledigt. Darüber hinaus fand ein fortwährender Austausch der Luft statt, da weder Fenster noch Türen vollständig dicht waren. Mittlerweile ist das Bewusstsein für den Energieverbrauch jedoch stark angestiegen. Hinzu kommen deutlich höhere Kosten für Heizöl und andere Brennstoffe. Daher entscheiden sich immer Menschen für ein Passiv- oder für ein Nullenergiehaus. Dieses zeichnet sich unter anderem durch eine luftdichte Hülle aus. Wenn Sie sich für diese Alternative entscheiden, sollten Sie sich daher Gedanken über die Wohnraumlüftung machen.

Eine automatische Lüftungsanlage nutzen

Das Lüften über die Fenster führt zu einem hohen Energieverlust, sodass Sie dies unbedingt vermeiden sollten. Wenn das Haus über eine luftdichte Hülle verfügt, ist es außerdem wichtig, regelmäßig Frischluft zuzuführen. Wenn Sie dafür mehrmals am Tag die Fenster öffnen müssen, stellt das einen erheblichen Arbeitsaufwand dar. Eine automatische Lüftungsanlage erledigt diese Aufgabe jedoch vollkommen selbstständig. Über Sensoren ermittelt sie, wann es notwendig ist, die Luft auszutauschen. Das sorgt nicht nur für eine Arbeitsentlastung. Darüber hinaus ist es auf diese Weise möglich, die Luftfeuchtigkeit und den CO2-Gehalt optimal einzustellen. Das verbessert die Luftqualität und damit den Wohnkomfort.

Zentrale oder dezentrale Wohnraumlüftung: Wo liegen die Unterschiede?

Gerade in bestehenden Gebäuden kommen häufig dezentrale Lüftungssysteme zum Einsatz. Diese können Sie in jedem Raum separat betreiben. Das führt zu einer einfachen und damit kostengünstigen Installation. Allerdings entsteht dadurch in jedem Raum eine Geräuschquelle, die störend wirken kann. Daher ist ein zentrales System vorzuziehen. Wenn Sie das Haus neu bauen, können Sie dieses direkt bei den Planungen berücksichtigen, sodass der Installationsaufwand vergleichsweise gering bleibt. Hierbei befindet sich die Lüftungsanlage normalerweise im Keller und stört Sie daher nicht. Nicht nur die Geräuschentwicklung spricht für die Verwendung eines zentralen Systems. Darüber hinaus ist es hierbei deutlich einfacher, eine Vorrichtung für die Wärmerückgewinnung zu integrieren. Dieses entzieht der warmen Abluft ihre Energie und leitet sie der Frischluft zu. Das kann den Energiebedarf beim Heizen deutlich reduzieren. Wenn Sie weitere Informationen zur Wohnraumlüftung benötigen, können Sie sich gerne an unseren Elektrofachbetrieb wenden. Wir beraten Sie gerne.

Be- und Entlüftungsanlagen bieten zahlreiche Vorteile:

  • Gut gelüftete Räume
  • Schimmelbildung vermeiden
  • Geringerer Energieverlust beim Lüften
  • Möglichkeit für die Wärmerückgewinnung
  • Fördergelder für den Einbau nutzen
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.